////, Wir bei Inwerken//Christin – Duales Studium bei Inwerken
  • Christin - Duales Studium bei Inwerken

Christin – Duales Studium bei Inwerken

Mein Name ist Christin und ich studiere an der Hochschule Hannover Integrated Media & Communication. Dieser Studiengang wurde 2014 gegründet und befasst sich mit crossmedialen Produktionen.

Angefangen von der Rubrik Film, über Public Relations bis hin zum Design und der Umsetzung von Webseiten werden dabei alle Segmente im Bereich Marketing und Kommunikation abgedeckt. Das Studium dauert insgesamt 8 Semester. In meinem 7. Semester wechselte ich zu Inwerken, um meine bisher erlernten Skills weiter auszubauen und neue Erfahrungen im Bereich Marketing, Webdesign und Kommunikationskonzepten zu sammeln. Das Besondere an diesem dualen Studium ist, dass die Praxisphasen die ersten zwei Jahre sehr kurz sind und der theoretische Teil schwer ins Gewicht fällt. In den letzten beiden Jahren kehrt sich das jedoch um, sodass man sich die meiste Zeit im Unternehmen befindet. Pflicht sind 14 Wochen Praktikum pro Semester bei einer Agentur oder einem Unternehmen aus der Wirtschaftsbranche. Darüber hinaus kann mit dem Praxispartner auch längere Praxisphasen vereinbart werden. Dies ist besonders dann zu empfehlen, wenn man das ganze Studium bei einem Unternehmen bleiben möchte und auch das Thema Übernahme von Bedeutung ist. Für den Studiengang bin ich von Heilbronn nach Hannover gezogen und habe die meiste Zeit bei einer kleinen Agentur verbracht. Für die letzten beiden Semester war es mir wichtig, noch einmal andere Erfahrungen zu sammeln. Ich begann das Studium mit der festen Überzeugung, dass IMC Studierende bestens für mittelständische Unternehmen geeignet sind, die ihre Marketingabteilung im Aufbau haben, da wir in allen Segmenten der Marketingkommunikation mitreden können und viel praktische Erfahrung schon innerhalb der Hochschulprojekte erwerben.

Unser Studiengangsleiter schickte zum Jahresanfang eine Stellenanzeige der Inwerken AG an die Integrated Media Studenten. Um meine Vermutung zu überprüfen, noch andere Einblicke zu bekommen und weitere Erfahrungen zu sammeln, bewarb ich mich dort. Als ich zum Vorstellungsgespräch eingeladen wurde, hatte ich bereits eine Zusage von einem anderen Unternehmen. Dennoch dachte ich mir: „Ansehen kannste es dir ja mal.“ Und das Ansehen hat sich gelohnt, denn die Herzlichkeit, Direktheit und Art der Kommunikation im Vorstellungsgespräch hat mich sehr beeindruckt. Ich entschied mich für die Inwerken AG als Praxispartner für meine letzten beiden Semester.

Ich fühlte mich von der ersten Minute an von dem Team aufgenommen und integriert. Man gab mir nicht das Gefühl „Neu“ zu sein. So erschien mir meine neue Arbeitsumgebung sehr schnell sicher und vertraut. Besonders hervorzuheben ist dabei die generelle Art des Umganges miteinander: Hier duzen sich alle und man begegnet sich auf Augenhöhe. Egal ob Teamleiter, Student, Azubi oder Praktikant: jeder wird mit seiner Meinung und seinen Ideen ernst genommen.

Ich startete meine Praxisphase und erhielt direkt zu Beginn eine Aufgabenstellung in Form eines Projektes, das sich im großen Ganzen mit der Optimierung des Content Marketings beschäftigt. Dabei habe ich viel Spielraum für eigene Entscheidungen und auch einen großen Anteil an eigenverantwortlichem Arbeiten. Von Anfang an durfte ich meine Arbeitstage selbst planen und gestalten und genoss dabei vollstes Vertrauen von meiner Betreuerin, meinem Team und auch der Geschäftsleitung. Diese sind auch bei Fragen oder Problemen immer für mich da und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Wichtig ist, dass man gerade im Bereich Marketing begründen kann, warum man was tun möchte oder anstrebt. Kann man dies in seiner Plausibilität darlegen oder mit Quellen begründen, bekommt man grünes Licht von der Geschäftsleitung und kann loslegen.

Insgesamt kann ich jetzt schon sagen, dass es eine gute Entscheidung war, die Inwerken AG als Praxispartner zu wählen. Hier habe ich das Gefühl etwas bewegen zu können, dass meine Arbeitskraft gebraucht wird und ich als Person ernst genommen werde. Deshalb würde ich auch jedem anderem empfehlen, der ein Praxispartner für ein duales Studium oder ein Praktikum sucht, sich bei Inwerken zu bewerben. Hier versucht man wirklich die Leute dort einzusetzen, wo ihre Stärken liegen. Aber auch wenn man Interesse für einen der anderen Bereiche hat, wird versucht, einem dies möglich zu machen. Ich bin sehr froh hier gelandet zu sein und freue mich schon auf die Bachelorthesis in Zusammenarbeit mit der Inwerken AG.

Von | 2017-12-04T09:15:06+00:00 6. November 2017|Inwerken Inside, Wir bei Inwerken|