Eine S/4HANA-Migration im Greenfield-Ansatz bietet Ihnen die Chance für einen digitalen Neustart Ihrer Systemlandschaft. Systeme und Prozesse werden bei diesem Ansatz vollständig neu konfiguriert. Zeitgleich absolviert die vierte Software-Generation der SAP Business Suite technologische Sprünge und greift auf die HANA-Datenbanktechnologie zurück. Daten werden Ihnen nun in Echtzeit bereitgestellt und Altlasten wie bspw. historische Daten werden im Greenfield-Migrations-Szenario zwar archiviert, aber nicht nach SAP S/4HANA transportiert. Dadurch sinkt das zu migrierende Datenvolumen und macht sich u. a. positiv in Ihren Betriebskosten bemerkbar.

Ziele sowie Erfolge einer SAP S/4HANA-Migration im Greenfield-Ansatz

Eine Greenfield-Migration auf das neue S/4HANA-System birgt viele Chancen für Ihr Unternehmen. Daher verbessert eine aktive Initiative Ihrerseits die digitale Wertschöpfung maßgeblich:

  • Ihr aktuelles Tagesgeschäft wird während des Aufbaus bei einer Greenfield-Migration systemisch nicht belastet.

  • Sie kommen in einem Schritt zu einem unternehmensweit einheitlichen IT-System, das nah am SAP-Standard und zukunftsbereit ist.

  • Prozesse werden direkt, optimal und schlank an den Unternehmensstrukturen ausgerichtet. Mit der Möglichkeit zum Neuaufbau und zur Verbesserung der Organisationsstrukturen können Sie das S/4HANA-Potenzial voll ausschöpfen. Gleichzeitig werden Ihre neuen Unternehmensprozesse durch Standardisierung vereinfacht und bilden eine sichere architektonische Basis.

  • Durch neue, optimierte sowie automatisierte Geschäftsprozesse können neue Geschäftsmodelle auf direktem Weg erschlossen und innovative Technologien genutzt werden.

Weitere allgemeine Vorteile von SAP S/4HANA sowie Informationen oder Hosting-Optionen finden Sie darüber hinaus hier.

Wann ist eine S/4HANA-Greenfield-Migration interessant?

Die Wahl einer vollständigen Neuimplementierung kann unterschiedliche Gründe haben. Beispiele und Anlässe wann eine S/4-HANA-Greenfield-Migration interessant ist, sind bspw. die Nachfolgenden:

Wenn Sie SAP erstmalig einführen möchten.

Wenn die Daten Ihrer Aufbauorganisation nicht mehr die aktuellen Bedürfnisse erfüllen.

Sie planen strategische Prozess- oder Organisations-veränderungen, um bspw. bestehende Systeme zu einem Konsistenten zusammenzuführen.

Wenn folgende Beispiele insbesondere in Kombination zutreffen, ist eine S/4HANA-Greenfield-Einführung ebenfalls in Erwägung zu ziehen: Ihr eingesetztes Release ist älter als SAP ECC 6.0, es existieren viele Eigenentwicklungen mit unklarer Nutzung und Sie verwenden bisher weder ABAP-Unicode, SAP Business Partner noch das neue Bilanzierungs-Hauptbuch.

Fragen zur S/4HANA-Migration im Greenfield-Ansatz?

Sie haben Fragen zur Greenfield-Migration oder benötigen Unterstützung im laufenden Projekt? Dann sprechen Sie uns bitte einfach an. Wenn Sie gerade eine akute Herausforderung oder Fragen zu dem Thema haben, erreichen Sie uns unter 05119362060 oder schreiben Sie eine E-Mail an sapberatung@inwerken.de. Wir melden uns schnellstmöglich zurück. Gern senden wir Ihnen ein individuelles Angebot zu.

Weitere Leistungen aus unserem Portfolio

Ansprechperson:

H. Lexow, Vorstand, Inwerken Jena
Holger Lexow
Vorstand | SAP-Beratung
sapberatung@inwerken.de

Termin vereinbaren:

Sie können über unseren Online-Kalender auch direkt einen Termin vereinbaren. Folgen Sie dem Button und wählen Sie einfach das gewünschte Datum aus. Wir melden uns mit einem entsprechenden Besprechungsvorschlag zurück.

Aktuelles:

  • Green IT

Der Weg zur nachhaltigen IT

Eine immerwährende Frage ist, welchen stetigen Beitrag die Inwerken AG zur Verbesserung der Nachhaltigkeit und für mehr Umweltbewusstsein leisten kann. Die Inwerken AG versteht sich als IT-Dienstleister unter Anwendung (Berücksichtigung)[...]
mehr erfahren ➤