Projekt Beschreibung

Identity-Management:

Im Identity-Management (kurz: IDM) dreht sich alles um die Verwaltung von Benutzern und Berechtigungen mithilfe von SAP. Heute verfügen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter moderner Unternehmen über eine Reihe verschiedener digitaler Identitäten, angefangen von der Firmen-E-Mail-Adresse, Smartcard bis hin zu Zugangsdaten von SAP-Systemen. Viele sind mit bestimmten Berechtigungen bzw. Restriktionen verknüpft. Problematisch aus Sicht der IT-Sicherheit ist, dass sich digitale Identitäten zumeist in einer heterogenen IT-Umgebung befinden. Das heißt sie verteilen sich auf verschiedene Systeme, Anwendungen und Verzeichnisse, die häufig nicht miteinander synchronisiert sind. Dadurch wird es schwer, einheitliche Sicherheitsstandards zu gewährleisten. Außerdem wird viel Arbeitszeit darauf verwendet, jedem Mitarbeiter genau die IT-Systeme zur Verfügung zu stellen, die er für seine Arbeit benötigt.

Unsere Beraterinnen und Berater erarbeiten zusammen mit Ihnen ein Konzept und eine Vorgehensweise für eine individuell nach Ihren Bedürfnissen ausgerichtete, zentral gesteuerte Systemlandschaft. Die Ziele: Sowohl die Arbeitsproduktivität steigern, als auch mehr Transparenz in den Zugriffs -und Datenveränderungen schaffen. Dafür analysieren wir Ihren Benutzer- und Berechtigungs-Workflow und dessen Ausbaubedarf, um eine optimale Gestaltung und Implementierung des zukünftigen IDM zu gewährleisten. Gern migrieren wir auch Ihre komplette Benutzerverwaltung auf das neue System. Mit Hilfe des SAP-Netweaver-Identity-Managements wird dabei nicht nur die vorhandene SAP-Software eingeschlossen, sondern auch Ihre gesamte IT-Landschaft einschließlich LDAP-Verzeichnissen (z.B. Microsoft Active Directory) oder E-Mail-Diensten wie bspw. Lotus Notes integriert. Wir unterstützen Sie bei der Installation oder führen diese auch gerne bei Ihnen vor Ort durch. Dabei vergessen wir niemals den Anwender und nehmen stets die Benutzerrolle ein, um das finale User Interface optimal für Sie auszurichten.

Neben ökonomischen Gründen wird ein funktionierendes Identity-Management auch in zunehmendem Maße von gesetzlichen Vorschriften (wie bspw. Sarbanes Oxley Act (SOX), Solvency II, KonTraG) verlangt. So kann man die Vorteile des IM wie folgt zusammenfassen:

  • Prozessautomatisierung und Digitalisierung
  • Datenkonsistenz
  • Vereinfachung der Administration
  • Aktives Workflow-Management
  • Helpdesk-Verbesserung
  • Kostensenkung
  • Steigerung der Sicherheit
  • Erfüllung der Compliance-Anforderungen

Wir unterstützen Sie ganzheitlich beim Aufbau Ihres Identity-Management-Systems. Dabei helfen wir Ihnen, sinnvolle Geschäftsrollen in Ihrem Unternehmen zu definieren, kümmern uns um die technische Realisierung und sorgen dafür, dass Ihr Identity-Management sämtliche Compliance-Anforderungen erfüllt. Bei Interesse oder aufkommenden Fragen nehmen Sie jederzeit gern Kontakt zu uns auf.

Weiterführende Informationen

SAP SuccessFactors HCM 2020

Überzeugen Sie sich selbst anhand unserer Kunden und Kundenstimmen.

Ansprechpartner

Marek Schmidt WEB und HCM

Jeschek Schubert
sapberatung@inwerken.de